Ausrüstungstipps

Kluft

Pfadfinderinnen und Pfadfinder sind eine weltweite Gemeinschaft. Die wollen wir auch zeigen! Deshalb tragen wir eine einheitliche Kleidung, unsere Pfadfinderkluft. Dazu zählt die Jungenschaftsjacke (Juja), das Halstuch sowie das Blaue Hemd. Das Halstuch wird verliehen und kann nicht gekauft werden. Hemd und Juja solltet ihr euch aber so bald wie möglich besorgen:

  • Fragt bitte erstmal bei eurer Gruppenleitung nach, ob es noch ein gebrauchtes Hemd oder eine gebrauchte Juja für euch in unserer Stammeskämmerei gibt. Übrigens: Wenn ihr aus euren Sachen rausgewachsen seid oder eure Pfadfinderzeit zu Ende geht, dann gebt eure Sachen bitte bei einer Gruppenleitung ab, damit andere Kinder sie euch abkaufen können!

  • Solltet ihr da keinen Erfolg haben: Das Blaue Hemd und unsere Jungenschaftsjacke kann man im Hamburger Laden in der Zillestr. 71 in Berlin-Charlottenburg oder online in unserer Bundeskämmerei http://www.bundeskaemmerei.de kaufen. Wir versuchen einmal im Jahr eine Sammelbestellung anzubieten. Bitte informiert euch bei der Gruppenleitung ob in nächster Zeit eine angedacht ist.

  • Die Jungenschaftsjacke gibt es in mehreren Ausführungen. Die Kohtenstoff-Juja ist preiswerter und winddicht, und mit einem warmen Pulli tut sie es auch im Winter. Wolle ist natürlich wärmer und stark wasserabweisend, allerdings auch teurer. Ganz edel und so gut wie wasserdicht ist eine Juja aus Loden. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

  • Außerdem kann man sich noch einen Troyer (warmer Wollpullover der Marine), eine Takelbluse sowie eine Zimmermannshose zulegen (gibt es alles auch im Hamburger Laden). Diese Sachen haben viele Pfadfinder, sie sind allerdings nicht Pflicht.

 

Ausrüstung

Vorbemerkung: Bevor ihr viel Geld ausgebt, fragt erstmal in der Familie oder bei Nachbarn und Freunden rum, ob euch jemand etwas ausleihen kann oder ihr etwas gebraucht kaufen könnt.

Wenn es dann doch was Eigenes sein soll: Für Wanderschuhe, Schlafsack und Trekkingrucksack solltet ihr besser zum Fachhandel ("Trekking"-Ausrüster) gehen, dort werdet ihr vernüftig beraten. Tipp: Beim Aussteiger (http://www.der-aussteiger.de/) in Potsdam und Berlin gibt es 10% Rabatt auf Vorlage der BdP Mitgliedsbescheinigung!

Packliste für Fahrten und Lager

- Ein 3-Jahreszeiten-Schlafsack (oder Sommerschlafsack und Decken)

- 1 Isoliermatte oder Schaffell+Poncho als Schlafunterlage

- 1 Fahrtenbär/Affe oder ein Trekkingrucksack (Rucksack vor dem Kauf unbedingt anprobieren, die Größe muss zur Größe des Trägers passen!)

- Tasse und tiefer Teller (unzerbrechlich) oder Bundeswehr-Kochgeschirr "Koschi" (mit Namen drauf!)

- Für Fahrten: Wasserflasche 1 L (unzerbrechlich)

- Besteck (mit Namen drauf!)

- Taschenmesser (z.B. Opinelmesser) oder Fahrtenmesser (nur Pfadfinder und R/R). Max. 11cm Klingenlänge, das ist ein Werkzeug, keine Waffe!

- Allzeit-Bereit-Päckchen (Pflaster, Streichhölzer, Nähzeug etc.)

- Pro Übernachtung (p/Ü) ein Paar Wollsocken (jedoch nicht mehr als 3 Paar auf Fahrt, 5 auf Lagern)

- P/Ü ein Satz Unterwäsche (nicht mehr als 3 Paar (Wanderfahrten) bzw. 5 Paar (Standlager))

- Für je 2 Übernachtungen je 1 T-Shirt (nicht mehr als 3)

- Klufthemd

- 1 dicker Wollpulli (Troyer)

- 1 Juja

- 1 Regenponcho (von der US-Army oder Bundeswehr, als Regenschutz und Unterlage)

- Wanderschuhe (vor dem Kauf anprobieren!) oder feste knöchelhohe Schuhe mit Profilsohle (wasserdicht)

- im Sommer: leichte Sandalen

- Waschbeutel mit Inhalt (Zahnbürste, Zahnpasta, biol. abbaubares Shampoo und Seife, Kamm, evtl. Frauenzubehör)

- 1 Handtuch pro 5 Tage (höchstens aber 2)

- 1 stabile Hose, bei Lagern über 3 Tage eine zweite zum Wechseln.

Im Sommer stattdessen: 1 kurze und 1 lange Hose

- 1 Turnhose (dient auch als Schlafanzug)

- 1 kleiner leichter Kerzenständer

- 1 Kerze

- Liederbuch oder Liedzettelsammlung

- wer will: Kuscheltier, Kartenspiel, Instrument

 

© 2019 by BdP Aufbaugruppe Heveller. Proudly created with Wix.com

  • Facebook
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now